Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Hier kannst du reinschreiben, was du auf deinen Touren alles erlebt hast

Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon vantage84 am Di 1. Mai 2012, 18:24

Heute war wieder ein Lauf auf des German Cycling Cup. Dieses mal in Frankfurt - relativ bergig und 102 km Streckenlänge.
Das Wetter perfekt und die Form ist nach der Harzrunde auch gut, also gute Voraussetzungen für einen guten Tag. Man merkt jedoch, dass es sich um eine reine Kommerzveranstaltung handelt - wusste ich vorher, aber die Auswirkungen waren heute besonders deutlich.

1. Nebenwirkung des Kommerz: Klar geht so ein riesen Starterfeld nur mit Transpondertechnik. Aber muss der in so einer hässlichen Lenkernummer stecken? Das schmerzt das Herz des echten Radrennfahrers! Der Starterbeutel wurde ungelerrt sogleich entsorgt. :D

Los ging es um 9 Uhr früh in Eschborn. Es sollte erstmal eine Durchfahrt durch die Hochhäuserschluchten von Frankfurt erfolgen. Sehr imposant! Schon hier hieß es vorne fahren. Man konnte in regelmäßigen Abständen Schreie, Bremsquietschen und das Geräusch von Stürzen vernehmen. In den Top 30 lief es dagegen relativ ruhig und problemfrei. Da sind sowieso die alten Bekannten aus den Lizenzrennen. Nach wenigen Kilometern versuchten 2 unbekannte Fahrer wegzusteigen - sicher recht sinnlos aber die hatten ihre Freude so als Ausreißer durch Frankfurt. :)

2. Nebenwirkung: Zwar bezahlen die Jedermänner Unsummen von Geld, für mehr als ein Führungsfahrzeug hat es dann aber wohl doch nicht ganz gereicht! Die Ausreißer und das Fahrzeug außer Sicht mussten das Hauptfeld öfter raten, wo der richtige Weg hingeht (auf dem Innenstadtring - Abfahrt runter oder nicht?). Ganz ganz schwache Leistung.

Die Ausreißer wurden erwartungsgemäß eingeholt und so ging es ziemlich frei von echten Attacken in den Feldberg. Am Einstie versuchte ich mein Glück mit 3 anderen Fahrern. In unserer 4er Gruppe arbeiteten aber nur 2 mit. Da der Anstieg an der Stelle sehr flach ist, konnten wir uns so nicht entscheidend absetzen und wurden wieder geschluckt. Danach ging es flott den Berg hoch, wobei ich infolge des Angriffs erstmal wieder Kräfte sammeln musste. Zum Glück wurde es die letzten 2 Kilometer steiler, wo es mir wieder leichter fiel. Danach ging es unspektakulär in Hochgeschwindigkeitsabfahrten und kurze aber relativ steile Rampen. Die Spitzengruppe wurde kleiner aber bis dahin setzte sich niemand ab. Dann erfolgte ein Angriff eines Strassacker Fahrers. Welcher wohl einen extrem guten Tag hatte und tatsächlich wegkam. Als der Vorsprung bei 1:30 lag hieß es nachführen. Sowohl DKV als auch wir stellten jeweils 2 Fahrer in die Feldspitze, um Tempo zu machen. Einer davon war ich. Hat Spaß gemacht, war aber auch fordernd. Die anderen Top Teams (Merkur, Sonosan) ruhten sich derweil aus.

3. Nebenwirkung des Kommerz: Es müssen ja 3 Streckenvarianten + Skatingstrecken angeboten werden. Egal, wie das in den engen Zeitplan passt. Wir fuhren also ab 3 Kilometer vor dem Ziel in die Reste dieser "Rennen". Ein Wunder, dass es da keinen Sturz gab. Es wurde von der Organsiation auch nicht für nötig erachtet, die langsamen Teilnehmer zu warnen. :nawarte:

Dann ging es geschlossen in den Zielsprint. Unser Tom Grawunder holte dabei einen 3. Platz raus. Wir folgten eng, wobei ich den 20. Platz holte.

4. Nebenwirkung: Es gibt wohl nur Geld für die Transpondertechnik! In der Ergebnisliste steht Tom im Zielsprint auf Platz 5 oder sonstwas, aber nicht auf dem eindeutigen 3. Platz! Eine Zielkamera hat man sich aber nicht geleistet, so dass sich das nicht überprüfen lässt. :wand:

Sportlich haben wir an dem Tag sicher den 2. Platz in der Mannschaftswertung geholt. Es zählt jedoch die Nettozeit der Fahrer, sprich die Differenz zwischen der Transponderregistrierung am Start und am Ziel. 3 "sportliche" Teams stellten sich dabei weit hinten ins Startfeld (wo sie gar nicht stehen durften. Wer Block A zugelassen ist hat in B nichts zu suchen), rollten nach dem Start gemütlich an die Feldspitze und mussten nichts mehr machen außer im Hauptfeld ankommen. Wir sind also auf Platz 4 gelandet. :wand:

Das Rennen war super aber die Art und Weise, wie man da "gewinnt" hat nichts mit Radsport zu tun. Zum Glück muss ich für die Teilnahme nichts blechen.

Die Krönung: Die Siegerehrung erfolgte nicht für die Sieger der Zieleinfahrt - Auch hier wurde die Nettozeit genommen. So standen leute auf dem Podest, die irgendwann hinter mir ins Ziel trudelten.


Gruß

Frank
Bild
If it's not on Strava, it didn't happen.
Benutzeravatar
vantage84
 
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:44

Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon SXHC am Di 1. Mai 2012, 18:37

Hab schon gehört, dass die orga unwürdig gewesen sein soll. Vll schreibst du das ganze mal direkt dem Veranstalter.
Benutzeravatar
SXHC
Spambot
 
Beiträge: 2632
Registriert: So 31. Mai 2009, 09:41
Wohnort: Braunschweig

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon Charlie am Di 1. Mai 2012, 18:55

hey Vantage,

Nebenwirkung 1, kenn ich
Nebenwirkung 2, kenn ich auch von FFM
Nebenwirkung 3, das ist doch das schöne an FFM, 50 Pferde rasen auf lahmende Esel zu. War denn der Zielbereich wenigstens wieder verengt? Also 3 Spuren werden im Ziel zu einer, ohne das es einen Grund dafür gibt/gab
Nebenwirkung 4, Teamwertung ist ja immer Nettowertung und da der GCC es verbietet im falschen Startblock zu starten, es aber gang und gäbe ist - ich kenne das aus meiner GCC-Zeit von ALLEN Teams - und es auch nicht geahndet wird ist diese Regel hinfällig. Ich hab mir den Spaß auch mal gegönt, in Münster. Start im zweiten, obwohl ich im ersten Starten musste, Top 5-Altersklasse, lieferte ich mir aus dem zweiten Block startend ein Steherduell mit zwei anderen Fahrern, einer hat es geschafft, dadurch erst mit dem dritten block zu starten. Ein Team fängt damit an, und inzwischen machen es wohl alle so. Wieso nicht mehr das Team, welches damit anfing? Verstehe ich jetzt nicht so ganz.

die Zielwertung ist eh so eine Sache - Einspruch bis zum letzten, also dritter oder fünfter ist hier ja ein Unterschied, für den es zu kämpfen lohnt!

Die Ergebnisse im Netz sind ja nur Nettozeit, so ein scheiß!


FFM ist immer noch nur Kommerz, sie scheinen nichts zu lernen, schade.
Benutzeravatar
Charlie
Sonntagsfahrer
 
Beiträge: 7370
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 02:00

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon peso am Di 1. Mai 2012, 18:56

SXHC hat geschrieben:Vll schreibst du das ganze mal direkt dem Veranstalter.


Lohnt sich nicht. Zu 80% dieselben Beschwerden hatten wir schon vor vier Jahren. Geändert hat sich offensichtlich nichts. Schade, daß zusätzlich auch die sportliche Leistung entwertet wurde.

Um eine Sekunde "mein" KOM am Ruppertshainer. :zeter: :hut:
Reißbrett 2016

"Ich bin in diesem Jahr auf noch keiner Ausfahrt schneller als 24 km/h im Schnitt gewesen." (Anonymer Radfahrer, 2005)

"Treffpunkt ist jedenfalls 05:30 an der Uniklinik." (Good old Times)
Benutzeravatar
peso
Übungsleiter
 
Beiträge: 6615
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:00
Wohnort: Leipzig

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon sippe am Mi 2. Mai 2012, 03:03

Ärgerlich! Aber dennoch, gut gemacht! :daumen:
Mir steckten 4-Tage-Rennen und Harz heute noch deutlich in den Beinen ... aber Party-Sippe hat auch wenig Schlaf bekommen. ;-)
GN8.
"will halt auch dabeigewesen sein"-Fahrer :-D
Benutzeravatar
sippe
Pain Face
 
Beiträge: 3356
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 14:17
Wohnort: Leipzig, Bitterfeld

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon mi67 am Mi 2. Mai 2012, 13:43

vantage84 hat geschrieben:Am Einstie(g) versuchte ich mein Glück mit 3 anderen Fahrern. In unserer 4er Gruppe arbeiteten aber nur 2 mit. Da der Anstieg an der Stelle sehr flach ist, konnten wir uns so nicht entscheidend absetzen und wurden wieder geschluckt. Danach ging es flott den Berg hoch, wobei ich infolge des Angriffs erstmal wieder Kräfte sammeln musste. Zum Glück wurde es die letzten 2 Kilometer steiler, wo es mir wieder leichter fiel. ...

Schade, aber klingt nach einem falschen Timing. Strecke nicht besichtigt?

Wie auch immer, am Ende um Platz 20 ist bei so einem Rennen auch schon sehr, sehr stark! :daumen:
Freund der vertieften Atmung
Benutzeravatar
mi67
Weltmeister der Herzen
 
Beiträge: 2303
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 23:07
Wohnort: Leipzig - Gohlis

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon vantage84 am Mi 2. Mai 2012, 14:37

Der Ort war nicht der falsche. Dazu war der gesamte Feldberg zu flach (26 km/h Schnitt). Die nachfolgenden Rampen waren für eine weitere Selektion dann einfach viel zu kurz. Spaß hats trotzdem gemacht. :)

Bis heute dann auf der Bahn!

Gruß

Frank
Bild
If it's not on Strava, it didn't happen.
Benutzeravatar
vantage84
 
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:44

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon mi67 am Mi 2. Mai 2012, 15:09

vantage84 hat geschrieben:Der Ort war nicht der falsche. Dazu war der gesamte Feldberg zu flach (26 km/h Schnitt).

Tja, geht in das alte Problem (Renn-Kommerz): je selektiver die Strecke, desto kleiner die Zahl der zahlenden Gäste. Da musste man ja wohl froh sein, dass der Feldberg überhaupt wieder in der Streckenführung integriert war ...

Bleiben Schleiz und RaR ...

vG, Micha
Freund der vertieften Atmung
Benutzeravatar
mi67
Weltmeister der Herzen
 
Beiträge: 2303
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 23:07
Wohnort: Leipzig - Gohlis

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon Charlie am Mi 2. Mai 2012, 15:10

vantage84 hat geschrieben:Der Ort war nicht der falsche. Dazu war der gesamte Feldberg zu flach (26 km/h Schnitt). Die nachfolgenden Rampen waren für eine weitere Selektion dann einfach viel zu kurz. Spaß hats trotzdem gemacht. :)



denke ich auch, und wenn, dann wäre es für dich nur am Feldberg gegangen, 4 Ausreißer heißt ja 4 Gruppen die hinten nicht mehr fahren. Aber wenn auch nur einer Fährt ist das ein Ding der Unmöglichkeit, bei der Leistungsdichte in den heutigen Feldern :)

hast also alles richtig gemacht
Benutzeravatar
Charlie
Sonntagsfahrer
 
Beiträge: 7370
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 02:00

Re: Frankfurt - Nebenwirkungen des Kommerz

Beitragvon SchmidtsKatze am Mi 2. Mai 2012, 18:59

und ich dachte es wird bei jedem GCC-Rennen so gewertet ... ?

trotzdem sauber gekämpft Frank :daumen:
ich habe ein Motivationsproblem - bis ich ein Zeitproblem habe...
Benutzeravatar
SchmidtsKatze
Ackerschachtelhalmdoper
 
Beiträge: 660
Registriert: So 7. Jun 2009, 21:12


Zurück zu Tourenberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron