01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Hier kannst du reinschreiben, was du auf deinen Touren alles erlebt hast

01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon mi67 am Mi 2. Mai 2012, 08:14

Der RV Concordia Hannover ruft traditionell am Tag der Arbeit zur Schufterei am Lindener Bergpreis. Ausgetragen wird das Kriterium an der angeblich einzigen relevanten Bodenwelle in der Landeshauptstadt. Eine leicht geschlängelte Straße läuft dabei erst sanft, dann nach Wechsel des Belages auf Kopfsteinpflaster etwas steiler nach oben hin zur Zielgeraden. Zu überwinden sind dabei sagenhafte 17 Höhenmeter - eine wie sich herausstellen würde für mich zu geringe Dosis. ... ;)
Wie auch immer, nach unspektakulärer Anreise, Nachmeldung und Nummernmontage ging es zum Einkullern, wobei sich der zunächst verhangene Himmel auch wieder freiputzte. Wind kam aus Ostnordost mit Stärke 3, so dass die zu überwindende Bodenwelle im Mitwind, die zurückführende Magistrale dafür im Gegenwind lagen. Bei kurzer Streckenbefahrung wurden schon mal die zwei Kurven beäugt ... scharf ging es nur gleich nach der "Abfahrt" ums Eck, während die zweite Kurve quasi aus voller Fahrt genommen werden konnte.

Am Start traten ca. 50 Senioren an. Der Beginn verlief aufgrund eines breit verteilten Leistungsspektrums erwartungsgemäß unruhig, aber immerhin war es nicht schwer, das Rennen relativ weit vorn fahrend zu überblicken. Den Tipps von Chelm entsprechend gestaltete ich meine Fahrt bis zur ersten Wertung zurückhaltend, fuhr die erste Wertung nur so mit, dass ich kein Loch zu den Wertungsgewinnern hatte und trampelte dann nach Überfahren des Zielstrichs weiter. Trampeln dürfe das richtige Wort sein, denn mein Antrag an den Unterbau, jetzt bitte voll reinzuhalten wurde mit dem Kommentar einer "gesamtwirtschaftlichen Notlage" zwar bewilligt, aber auf 50% der beantragten Summe gekürzt. ;)

Die Abfahrt mit ihrem mäßigen Straßenbelag herunterholpernd hiess es also, nach der Kurve im Gegenwind möglichst rasch wieder anzutreten. Dabei kam es zwar zu einer Trennung vom Feld, welches im Grunde schon beim Wertungssprint abgekoppelt wurde, aber die Gruppe war noch groß: vielleicht 12 bis 16 Fahrer, so genau konnte ich das in meinem Tunnelblick nicht ausmachen. In Folgeaktionen bei einem Prämiensprint und auch an besagter Kurve wurde innerhalb der Gruppe durch weitere Tempoverschärfungen weiter ausgesiebt. Da bedeutete auch für mich, immer wieder schmerzhafte, kurze Spitzenbelastungen abzurufen. Zwar war möglich, sich immer wieder an weggesprungene Fahrer heranzusaugen, aber die Kürze des Hügels und die Gegenwindkonstellation an der Rückgeraden sorgten dafür, dass auch ich selbst nicht weiter entfliehen konnte. Immerhin filettierte sich auch die Spitzengruppe durch solche Attacken weiter auf sieben, später (etwa ab Runde 12) auf drei Fahrer.

Bislang war ich in den Sprints nur mit wenigen Punkten (ich glaub sogar nur einem einzigen Zähler) ausgestattet und musste angesichts der nur noch zwei verbleibenden Wertungen bangen, ob sich der Kraftakt der Spitzengruppenbildung überhaupt noch entsprechend auszahlen würde. Unter den in der Spitze verbliebenen Kollegen war naturgemäß keine weitere Schwäche mehr aufzudecken - kein Wunder, denn die beiden Kollegen waren der ex-Doppel-DM im Cyclocross Lars van der Sloot und der Vorjahressieger Robert Karrasch. Immerhin enteilten wir dafür langsam aber stetig den nachsetzenden Gruppen. Ich war den beiden Kollegen vermutlich ein sehr angenehmer Mitstreiter, denn bei den verbleibenden zwei Wertungssprints trug ich jeweils die Laterne über den Strich und leuchtete so den beiden ohnehin bereits Führenden ihren Weg zu den jeweils höchsten Punktezahlen. Am Ende sollten für mich gerade mal sieben Pünktlein zusammenkommen. Aber ob das reicht? So genau kannte ich die Verteilung bei den ersten beiden Wertungen nicht ...

Es reichte - zumindest zum untersten Podestplätzchen. Mehr war für mich definitiv nicht drin. Den klar besten Punch hatte jeweils der ehemalige doppel-Deutsche-Seniorenmeister im Cyclocross van der Sloot. Robert Karrasch konnte quasi mit mir spielen, indem er nach Belieben immer nur "so wenig geben musste", wie es für die Beherrschung meiner Wenigkeit gerade mal erforderlich war. So war die Reihenfolge auf dem Podium klar verteilt: es siegte der Altmeister Lars van der Sloot vor Karrasch und mir.

PS: Bilder gibt es auf der Seite des ausrichtenden Vereins RV Concordia: http://www.rv-concordia-hannover.de/www ... g?start=40
PPS: Namen und korrektere Details nun endlich nachgereicht.
PPPS: auch Chelm ist auf seinem Leihrad im Bild eingefangen worden: http://www.rv-concordia-hannover.de/www ... =component
Zuletzt geändert von mi67 am Mi 2. Mai 2012, 23:01, insgesamt 6-mal geändert.
Freund der vertieften Atmung
Benutzeravatar
mi67
Weltmeister der Herzen
 
Beiträge: 2303
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 23:07
Wohnort: Leipzig - Gohlis

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon Charlie am Mi 2. Mai 2012, 08:20

mi67 hat geschrieben:Bislang war ich in den Sprints nur mit vier Punkten ausgestattet ... nur noch zwei verbleibenden Wertungen überhaupt noch auszahlen würde...denn bei den verbleibenden zwei Wertungssprints trug ich jeweils die Laterne ...eine einfach Algebra, zu ermitteln, dass für mich am Ende sieben Pünktlein stehen würden


4 Punkte hattest du?
dann noch 2x 3.Platz also 2 Punkte und dann noch mal 4, wegen doppelter Wertung. sind doch 10 und nicht 7. :?

oder verstehe ich etwas falsch?


:daumen:

ich hab in Lichtenstein erst mit den Kurven und dann mit der nicht vorhandenen Minutenleistung kämpfen dürfen. Das erste ging dann noch, das zweite war eine Niederlage :D
Benutzeravatar
Charlie
Sonntagsfahrer
 
Beiträge: 7370
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 02:00

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon mi67 am Mi 2. Mai 2012, 08:32

Wie gesagt - ich kannte die Konstellation nicht. Am Ende müssen es bei mir wohl sieben Punkte gewesen sein. Vermutlich hatte ich zuvor also noch weniger Punkte gehabt ...
Freund der vertieften Atmung
Benutzeravatar
mi67
Weltmeister der Herzen
 
Beiträge: 2303
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 23:07
Wohnort: Leipzig - Gohlis

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon vantage84 am Mi 2. Mai 2012, 08:47

Du bist halt ein Diesel und kein Sprinter. Dafür super Leistung Michael! :)
Bild
If it's not on Strava, it didn't happen.
Benutzeravatar
vantage84
 
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:44

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon sippe am Mi 2. Mai 2012, 10:41

:daumen:
"will halt auch dabeigewesen sein"-Fahrer :-D
Benutzeravatar
sippe
Pain Face
 
Beiträge: 3356
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 14:17
Wohnort: Leipzig, Bitterfeld

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon OneZero am Mi 2. Mai 2012, 10:51

Sehr schön, mit einer "gesamtwirtschaftlichen Notlage" aufs Treppchen gefahren... :ohnmacht:

:daumen:
Bild
Benutzeravatar
OneZero
 
Beiträge: 774
Registriert: So 27. Jul 2008, 02:00
Wohnort: Leipzig Zentrum

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon mi67 am Mi 2. Mai 2012, 13:38

Charlie hat geschrieben:4 Punkte hattest du?
dann noch 2x 3.Platz also 2 Punkte und dann noch mal 4, wegen doppelter Wertung. sind doch 10 und nicht 7. :?
oder verstehe ich etwas falsch?

Nein, Du verstehst es richtig, ich habe es falsch beschrieben.

genauer:
1. Wertung (Runde 5/20): 0 P.
2. Wertung (Runde 10/20): 1 P.
3. Wertung (Runde 15/20): 2 P.
Schlusswertung: 4 P.

Nach der geringen Ausbeute keimte in mir ab der 16. Runde die Sorge auf, ob sich das ganze Spitzengruppen-Gefahre denn überhaupt auszahlen würde. Aber Du hast ja recht, in der Schlußwertung konnte ich im Spitzentrio gar nicht weniger als vier Punkte bekommen - nur war mein Punktepolster aus den ersten beiden Runden tatsächlich nur aus einem einzigen Zähler bestehend und ich war nicht im Bilde, ob jemand aus 1. und 2. Wertung vielleicht schon so viele Punkte einheimsen konnte, dass die 7 Punkte am Ende nicht reichen.
Freund der vertieften Atmung
Benutzeravatar
mi67
Weltmeister der Herzen
 
Beiträge: 2303
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 23:07
Wohnort: Leipzig - Gohlis

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon zoro am Mi 2. Mai 2012, 18:23

:daumen:
Viele Grüße

René
Benutzeravatar
zoro
 
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 02:00

Re: 01.05.2012 - Lindener Bergpreis

Beitragvon SchmidtsKatze am Mi 2. Mai 2012, 18:33

mi67 hat geschrieben:Es reichte - zumindest zum untersten Podestplätzchen...


also ich finde das jetzt (vor allem bei der Konkurrenz) gar nich soooo schlecht ... :)

meinen Glückwunsch zum Podestplatz!
ich habe ein Motivationsproblem - bis ich ein Zeitproblem habe...
Benutzeravatar
SchmidtsKatze
Ackerschachtelhalmdoper
 
Beiträge: 660
Registriert: So 7. Jun 2009, 21:12


Zurück zu Tourenberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste