LVM Waldenburg

Hier kannst du reinschreiben, was du auf deinen Touren alles erlebt hast

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon jopa am Mo 5. Mai 2014, 08:11

Uhle hat geschrieben:Meiner hatte die Anweisung erste Runde ganz locker, zweite was noch geht.
So kam er ganz entspannt zum Ziel. Die Runde ist für einen noch sieben jährigen schon heftig.
Und das Ziel kann nicht sein, in diesem Alter die kurzen schon kaputt zu fahren.
Ergebniss war ihm egal, er freude sich den Seriensieger der Saison Tom Böhmelt hinter sich gelassen zu haben.


Wie man mit 7 "ganz locker" dort hoch fährt, würde ich gerne mal wissen :D .
Unsereiner braucht im letzten Stück beim locker hochfahren immer noch 300+W (bei 36/25).

IMHO ist die Strecke bis U15 zu schwer, sowohl hoch als auch runter.
Auf der einen Seite gibt es Übersetzungsbeschränkung, damit auch ja keine Überlastung bei einem 10 sec. Sprint auftritt, auf der anderen werden die Kinder gezwungen, mit TF < 50 am Limit über 6-7 min zu fahren.
Aber solange die verantwortlichen Trainer sich nicht zucken, den Eltern kann man hier kaum einen Vorwurf machen, da die meisten von der Materie keine Ahnung haben.

Für die übermotivierten Trainer und Eltern sollte man vor dem Start ihrer Kinder vielleicht mal ein Qualifikationsrennen auf der Originalstrecke veranstalten, um den offensichtlich fehlenden Respekt zu erzeugen.
jopa
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 21:04

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon cl am Mo 5. Mai 2014, 08:34

jopa hat geschrieben:Für die übermotivierten Trainer und Eltern sollte man vor dem Start ihrer Kinder vielleicht mal ein Qualifikationsrennen auf der Originalstrecke veranstalten, um den offensichtlich fehlenden Respekt zu erzeugen.

:daumen:
Benutzeravatar
cl
 
Beiträge: 1771
Registriert: Di 23. Okt 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon SXHC am Mo 5. Mai 2014, 08:42

Bis U15 würde so einen Runde wie der Marki völlig reichen. Etwas hüglig, entspannte Abfahrten und die Starterfelder in dem Alter sind eh übersichtlich. ;) Warum auch alles in Waldenburg sein muss? Jopa hat schon recht mit der Übersetzungsbeschränkung, zumal die Knorpel und Knochen in/um Kniegelenk in dem Alter noch nicht immer voll ausgebildet sind.

Die DJugend im Fuba spielt auch kein Großfeld und keine 90min.

@frank du verwechselst das jetzt aber nicht mit unserer crossbeschickung? :)
Benutzeravatar
SXHC
Spambot
 
Beiträge: 2625
Registriert: So 31. Mai 2009, 09:41
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Radler am Mo 5. Mai 2014, 08:44

Spaß hat's gemacht, auch weil ich erfahren durfte, warum ein gewisser Sportsfreund hier der "Übungsleiter" genannt wird ;) Bereits mit den Worten "du kennst die Strecke?" (Ich musste verneinen) empfangen, wurde ich Runde um Runde am Hügel "hoch"motiviert, um dann am Ende die (treffende) Zusammenfassung mit dem Worten "kontrolliert gefahren, da geht noch was" zu erhalten.

Auf jeden Fall bin ich froh die 8 Runden durchgefahren zu sein, Micha unterwegs außer beim wegziehen bereits in der 1. Runde nicht nochmal gesehen zu haben und noch ein paar Leute hinter mit gelassen zu haben. Ich würde es wieder tun :D , wobei mir klar ist, dass die gegenwärtig 85kg sagen wir mal suboptimal sind. Leider fehlt die Motivation das zu ändern....
Benutzeravatar
Radler
 
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 12:29
Wohnort: knapp hinter der SO Stadtgrenze von LE

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon bergfloh am Mo 5. Mai 2014, 11:25

vantage84 hat geschrieben: Edit: Persönlich wars (wie erwartet) sehr hart. Ende Runde 1 ausversehen mit Kuxer und ein paar anderen in der Spitzengruppe gelandet, wo uns das Feld erstmal gewähren lies. Aber die Oberschenkel waren schon vom Beginn an fest, der Vortag lies grüßen. Also irgendwann rückwärts durchs Feld. Naja, immerhin dieses mal durchgefahren. :D


Hab mit dir bis zur 11 Runde gelitten :hut: dann musste ich leider los. Offensichtlich waren alle EZfahrer etwas müde, kein Wunder. Krass war ja, wie das Feld, insbesondere die Krostitzer, die ersten Runden hinter euch hergefahren sind, sowas von ruhig und kontrolliert. Als sie dann schon vorn waren und Heider etwa in der 7.oder 8. Runde im oberen Teil einen Sprint anzog... wow... schon beeindruckend. Die "drahtigen" Jungs vorne weg, Rödel dran... lustig anzusehen :anbetung:
bergfloh
 
Beiträge: 508
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 17:52
Wohnort: Leipzig

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon Barus am Mo 5. Mai 2014, 14:12

In der LVZ Printausgabe steht heute auch ein kleiner Artikel drin...
Benutzeravatar
Barus
Plappermaul
 
Beiträge: 5140
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 16:35
Wohnort: Leipzig

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon Uhle am Mo 5. Mai 2014, 14:54

Mit locker meinte ich so das er sich mit 34/28 nicht vorausgabt.
Wir waren da schon Ostermontag zum Training, ich Rentner M5 die es zum Heideradcup gibt bin auch 2 Runden mitgefahren.
Ich finde es für Kinder auch zu schwer musste aber sehen das die Jungs das leichter nahmen wie wir Erwachsenen die sich einen Kopf gemacht haben.
Und da er ohne nach Luft zu hecheln nach der zweiten Runde als9er kam war alles Ok denke ich.
Robert Förster Cup sogenanntes Bergfahren am Markleeberger ist ist steiler nur nicht so lang dafür 5 mal hoch.Und die Frage nach den Trainern na ja der Landestrainer Sachsen war anwesend seine Meinung würde mich auch interessieren.
Ich werde ihn mal Fragen wenn ich ihn sehe aufder Bahn.
Zur Übersetzungsbeschränkung, da nirgends mehr Ablauf kontroliert wird habe ich den Eindruck das viele Kinder mit mehr als 5,66 m Ablauflange zu Rennen erscheinen.
Den Eindruck hatte auch ein Trainer aus SA am 1. Mai in Dessau mit dem ich gesprochen habe.
Benutzeravatar
Uhle
 
Beiträge: 3565
Registriert: Di 13. Mai 2008, 02:00

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon Chelm am Di 6. Mai 2014, 17:11

Waldenburg ist eigentlich vom organisatorischen und sportlichen Anspruch her ein schöner Meisterschaftskurs. Aber er bevorzugt natürlich einen reinen Bergfahrer. Diesen Kurs wird unter normalen Umständen nie ein Fahrer mit 75+x kg bei den Männern gewinnen. Bei den anderen Klassen ist es ähnlich.
Wenn wir Rennveranstallter wie Sand am Meer hätten, könnte man die LVM natürlich immer wo anders machen. Aber das ist leicht gedacht und z.Z. eher schwierig. In ganz Sachsen kämen nur Obergurig und Rund ums Muldental als Rennen überhaupt für so etwas in Frage ...
Sebnitz ginge noch als Strecke, aber ist aufgrund der PT-Fahrer eher ein hochklassiges Rundstreckenrennen, was nicht schnell als LVM umgebaut werden kann.

Für Kinder sehe ich das Problem, dass der Anstieg sehr schwer ist, aber im Normalfall wiegen sie ja auch nicht soviel ;)
Generell sehe ich aber keinen Grund, warum Kinder da nicht hochfahren sollten bzw. könnten. Distanz regelt in diesem Fall die Belastung.
Wenn die Kinder die richtige, also kleine Übersetzung haben kommen die da auch hoch.
Über das "Motivationspotential" mancher Eltern will ich jetzt nicht spekulieren. :roll:
Bild
Benutzeravatar
Chelm
Sensationssiebter
 
Beiträge: 1685
Registriert: So 17. Jun 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon Radler am Mi 7. Mai 2014, 08:09

Das Elternproblem hat man aber überall. Hab da als mein Sohn immer zu Schirieeinsätzen gefahren werden wollte manchmal mit den Ohren gewackelt, wenn es gegenüber 6-7jährigen hieß -"hau dem in die Knochen"
Benutzeravatar
Radler
 
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 12:29
Wohnort: knapp hinter der SO Stadtgrenze von LE

Re: LVM Waldenburg

Beitragvon vantage84 am Mi 7. Mai 2014, 08:37

Radler hat geschrieben:Das Elternproblem hat man aber überall. Hab da als mein Sohn immer zu Schirieeinsätzen gefahren werden wollte manchmal mit den Ohren gewackelt, wenn es gegenüber 6-7jährigen hieß -"hau dem in die Knochen"


In manchen Fussballverbänden gibt es doch schon die Regel, dass die Eltern vom Spielfeldrand verbannt werden. Ok, ist jetzt sehr Offtopic.
Bild
If it's not on Strava, it didn't happen.
Benutzeravatar
vantage84
 
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:44

VorherigeNächste

Zurück zu Tourenberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast