Was man nicht alles erlebt

Hier kannst du reinschreiben, was du auf deinen Touren alles erlebt hast

Was man nicht alles erlebt

Beitragvon ra fahrrad am Di 6. Aug 2013, 20:03

Im Moment verbringe ich mit meiner Familie unseren Jahresurlaub in Südfrankreich, einem schönen Fleckchen Erde nicht weit vom Mittelmeer entfernt.

Das Rad darf natürlich nicht fehlen und so erkunde ich die Hügel im pyrenäischen Vorland. Sanfte Anstiege, max. so an die 600m ü.NN wechseln sich mit teils kräftigen Windpassagen ab. Abwechselnd durchfährt man mehr oder weniger verlassene Dörfer und dann wieder prestigeträchtige Weinchateaus. Die Katharer, die hier vor langer Zeit ihre Hochzeiten hatten, bauten zig Burgen und Chateaus. Übrig blieben ein paar Klöster und herrliche Weinberge.

Doch einen sonderbaren Besuch in einem kleinen Dorf muss ich besonders hervorstellen: Einige in diesem Forum kennen wahrscheinlich dieses Bild.. :o :? . Ich dachte mir, kann es sein, dass vor mir schon ein Sachse seine Reifenspuren in diesen Asphalt verewigte? Deutsche und Sachsen insbesondere gibt es hier wahrlich wenige. Wenn Floeri sich wiederfindet, besondere Grüße! Ich bin allerdings auch neugierig ob mein Foto dasselbe Motiv darstellt wie das Erkennungsbild von Floeri.

Hier die Tätigkeitsnachweise: http://app.strava.com/activities/72389204; http://app.strava.com/activities/72645683

Beste Grüße nach Hause!
Ra
Dateianhänge
05082013347.jpg
Bild
ra fahrrad
 
Beiträge: 119
Registriert: Fr 8. Jun 2012, 20:42
Wohnort: Markkleeberg

Re: AW: Was man nicht alles erlebt

Beitragvon centurio-tle am Di 6. Aug 2013, 22:24

Ah ein Blumendorf ;-) , wenn es 6 Blumen sind, dann ist das Städtchen nicht nur besonders schön sondern könnte auch das vom Namensvetter sein :-)
...sympathischer Leisetreter...
Benutzeravatar
centurio-tle
 
Beiträge: 993
Registriert: So 25. Mär 2012, 00:23
Wohnort: Leipzig-Leutzsch


Zurück zu Tourenberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast