Muldentalrennen 2013

Hier kannst du reinschreiben, was du auf deinen Touren alles erlebt hast

Muldentalrennen 2013

Beitragvon bergfloh am Mo 16. Sep 2013, 16:33

Hallo, wo bleiben die Berichte? Die nackten Zahlen kenne ich, aber nicht die Storys dazu... ;)
bergfloh
 
Beiträge: 508
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 17:52
Wohnort: Leipzig

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon vantage84 am Mo 16. Sep 2013, 17:28

Die Strecke rechtfertigt leider keine epischen Berichte. :D Ich hoffe, es wird mittelfristig wieder zum Original gewechselt.
Bild
If it's not on Strava, it didn't happen.
Benutzeravatar
vantage84
 
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:44

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon zoro am Mo 16. Sep 2013, 18:33

Fandest Du die Strecke so mies?
In Runde 1 hatte sich bei den Senis nach dem Zielhügel etwa die Hälfte des Feldes abgekoppelt. Auch auf den ebenen Streckenabschnitten war es eigentlich immer zügig.
In Runde 2 kam ich mit Ach und Krach nach dem Anstieg und Lutscherei an Th. Ruhmers HR wieder ins verbliebene Feld zurück. In Runde 3 dann abgekoppelt und bin die zwei verbleibenden Runden solo zu Ende gefahren.
Viele Grüße

René
Benutzeravatar
zoro
 
Beiträge: 1062
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 02:00

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon vantage84 am Mo 16. Sep 2013, 19:40

Der Gänseberg wurde sehr zügig gefahren, das Feld ist oft gerissen (denke ich :D). 1 km nach Start/Ziel ist aber spätestens alles wieder zusammengelaufen. Es hat auch einfach die Windkante gefehlt.
Bild
If it's not on Strava, it didn't happen.
Benutzeravatar
vantage84
 
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:44

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon fischi am Di 17. Sep 2013, 08:08

vantage84 hat geschrieben:Der Gänseberg wurde sehr zügig gefahren, das Feld ist oft gerissen (denke ich :D). 1 km nach Start/Ziel ist aber spätestens alles wieder zusammengelaufen. Es hat auch einfach die Windkante gefehlt.


Dann hättet ihr nach der Autobahn schneller fahren müssen, denn dort war immer noch ne Lücke nach hinten. Was die Windkante angeht haste recht. Bei unserem Rennen war die anfangs noch gut zu spüren, wurde immer weniger und bei euch war es ja quasi windstill.

Nun mal noch ein paar Worte zum Hobbyrennen:

Gleich zu Anfang dachte ich "was geht jetzt los" wurde doch sofort Druck auf die Pedale gebracht und mit 60 ging's am Gewerbegebiet vorbei Richtung Autobahn dort dann in den Gegenwind irgendein Hinterrad gesucht und mein Kurvendefizit wieder ausgeglichen, aber viel langsamer wurde es noch nicht. Erst als es von der B 107 rechts in Richtung Mulde ging wurde es dann mal gemütlicher und bissl zum Durchschnaufen. Allerdings war da auch schon lange das Feld zerlegt, und 15-20 Leute in der vordersten Gruppe. Nun gings relativ gemütlich über Bahren zum ersten Mal in den Gänseberg. Da fuhren die Vordersten rein, als gäb's kein Morgen mehr und ich konnte mich am Ende eines Grüppchens von 8-10 Fahrern mit nach oben retten. Am Ende der Gruppe ging es dann wieder Richtung Autobahn, aber in der Engstelle lies der vor mir fahrende, der gerade noch unbedingt an mir vorbei wollte plötzlich paar Tritte aus und da war die Gruppe auch schon fast 50 m weg. Der nächste am Hinterrad meinte die kriegen wir wieder, aber es wurde vorn auch noch Druck gemacht, so dass wir erst mal ca. 200 m zu dritt (die letzten 2 km zu viert, da noch Sören Hamann vom Team Speiche Gera eingesammelt) hinterherfuhren und erst kurz nach dem Abzweig von der Bahrener Straße in Richtung Gänseberg wieder aufschlossen. Diesmal war das Tempo im Berg gemächlicher, aber im letzten Drittel des Steilstück's platzten mir die Beine und ich musst erst mal paar Gänge runter schalten. Kurz darauf kam Sören Hamann wieder vorbei und fuhr Richtung Gruppe, aber mir fehlten gerade die Körner um mitzugehen, so fuhr ich mein Tempo nach oben. Bis zur Autobahn hab ich dann die Beine hängen lassen, damit die zwei hinter mir wieder ran kommen und die letzte Runde nicht so einsam wird. Die Führung wechselnd ging es somit in Richtung Trebsen, wo bei ich oft länger vorn fuhr, da mit das Tempo fast etwas zu langsam war und die Gruppe kurz vor Einfahrt auf die B 107 noch zu sehen war. An der Mulde Richtung habe ich dann aber festgestellt, das es nix mehr wird, also noch mal fix geguckt....9 Leute vorn, da is ja immerhin noch der 10. Platz drin. Also 2 Gänge raus und paar Körner sparen. So ging es relativ locker (wenn man noch davon sprechen kann) zum letzten Anstieg. Ich fühlte mich da noch gut, hatte meine 2 Begleiter am Hinterrad und nun gab's nur die Fluch nach vorn. Also rein in den Berg und als das Steilstück anfing getreten was das Zeug hielt und oben waren es dann schon 50 m Abstand zum Nächsten. Nun noch die 50 m ins Ziel bringen und schon war mein erstes Straßenrennen in diesem Jahr Geschichte und zumindest Top10 stand da.

Zur Runde: Sicherlich nicht ganz so abwechslungsreich wie die "Originale", was wohl Vantage84 auch etwas gestört hat, aber für mich eigentlich ideal, da ich die Kohlenstraße nicht zu meinen besten Freunden zähle und auch meine Abfahrtsqualitäten (Schloßstraße) und das Kurvenfahren nicht sonderlich ausgeprägt sind.

Fazit: Es wurde wesentlich schneller gefahren als erwartet, was auch die Strava-Zeiten am Berg belegen, denn unser Sieger ist dort in Runde 3 in 54 sek hoch, bei der Elite war ein Christian Kux im Kampf mit Johannes Heider und dem spätere Elitesieger in der letzten Runde 5 sek langsamer und das sind ja nun nicht die schlechtesten. Wenn ich besser aufpasse welches Hinterrad ich habe und irgendwann noch das Kurven- und Bergabfahren lerne, könnte ich sicher auch vorn mit ankommen, aber eigentlich bin ich ja nur mitgefahren, weil nen alter Kumpel mal mit mir Rennen fahren wollte...
Wenn`s schwer geht, geht´s bergauf

Bild
Benutzeravatar
fischi
 
Beiträge: 1471
Registriert: Do 14. Feb 2008, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon mi67 am Di 17. Sep 2013, 08:52

Der Gänseberg: zu lang, um ihn durchzudrücken, zu kurz, um eine entscheidende Selektion herbeizuführen, denn selbst schwächere Fahrer benötigen nur gerade mal 10-15 s länger und die Bergflöhe an der Spitze haben nicht unbedingt großes Interesse daran, im flachen Terrain weiterzubolzen.

Der Kurs ist nicht schlecht, nur müsste man ihn intelligenter fahren, als ich es getan habe. Klar würde stärkerer Wind die Selektivität nochmal steigen lassen, so dass dann auch die Bildung einer Spitzengruppe möglich wäre. Wenn das aber mal nicht geht, dann muss man halt die Taktik umstellen. Das hatte ich falsch eingeschätzt.
Freund der vertieften Atmung
Benutzeravatar
mi67
Weltmeister der Herzen
 
Beiträge: 2301
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 23:07
Wohnort: Leipzig - Gohlis

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon Chelm am Di 17. Sep 2013, 19:49

Ich finde die Strecke auch nicht schlecht ...
Sie ist halt etwas anders als ein reines Bergrennen ... Man muss warten, Geduld bewahren und am Ende mit guter Position in den finalen Zielberg hineinfahren.
Ich denke auch, würde es den Zielkringel in Grimma nicht geben, es auch deutlich härter wäre, denn eine Lücke die am Gänseberg aufgeht, lässt sich aufgrund der 3 Kurven doch recht gut wieder reduzieren ...

Ansonsten ist die "alte" Runde deutlich härter und würde es die Abfahrt durch die Schlossstraße nicht geben auch mein persönlicher Favorit.
Bild
Benutzeravatar
Chelm
Sensationssiebter
 
Beiträge: 1685
Registriert: So 17. Jun 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon vantage84 am Di 17. Sep 2013, 20:25

Chelm hat geschrieben:[...] und am Ende mit guter Position in den finalen Zielberg hineinfahren.


Wobei das ja jeder wollte. Beim Abbiegen von der Hauptstraße, also die kleine Schikane hat sichs ganz schön geknuppelt und schon wars das bei mir mit der guten Position. Achja wurst... :)
Bild
If it's not on Strava, it didn't happen.
Benutzeravatar
vantage84
 
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:44

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon bergfloh am Mi 18. Sep 2013, 11:39

na schön, es gibt offensichtlich Gesprächsbedarf :D wir hörten bereits am frühen Nachmittag beim Kriterium in Alttröglitz, dass es beim Hobbyrennen in Grimma sehr fix zur Sache gegangen sei...
bergfloh
 
Beiträge: 508
Registriert: Mo 4. Jul 2005, 17:52
Wohnort: Leipzig

Re: Muldentalrennen 2013

Beitragvon fischi am Fr 20. Sep 2013, 09:46

Na da waren die Rauchzeichen aber schnell...und das bei Westwind :lol:

Was das "fixe" angeht, kann ich nur sagen, und damit bin ich nicht der Einzige, das manche Fahrer in dem Feld nicht's zu suchen haben. Von den Verantwortlichen könnte da auch mal was unternommen werden um solche Rennen attraktiv zu halten, denn ansonsten wird es irgendwann keine Hobbyrennen mehr geben, wenn vorn irgendwelche Teamfahrer rumheizen und die eigentlichen Hobbyfahrer nicht mal ne Chance haben von weitem die Führenden zu sehen. Ich zähle mich ja auch zu Hobbyfahrer, bzw. Gelegenheitsfahrern, obwohl ich dann ja doch schon auf viele Kilometer komme im Vergleich zu anderen Fahrern. Zu den Vorderen bin ich mit meiner Jahreskilometerleistung und nicht regelmäßigen Training, geschweige denn Trainingsplan aber dennoch ein kleines Licht.
Wenn`s schwer geht, geht´s bergauf

Bild
Benutzeravatar
fischi
 
Beiträge: 1471
Registriert: Do 14. Feb 2008, 02:00
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Tourenberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast