Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Diskutiere hier über dies und das

Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon AlexD. am Mo 10. Okt 2016, 17:49

Moin Kollegen!

Bisher konnte ich beim NSC und beim Münsterland Giro gegen Ende des Rennens bei mir immer leichte Krämpfe feststellen. Ich hatte am Abend vorher und am Morgen immer eine Magnesium-Brausetablette genommen. Nun habe ich gelesen, dass eine Einnahme mehrere Tage vor hohen sportlichen Belastungen durchaus sinnvoll sein kann. Wie sind eure Erfahrungen? Wie bereitet ihr euch bei Wettkämpfen o.Ä. vor um Krämpfe zu vermeiden? Welche Lebensmittel oder Präparate helfen euch?

PS: Grundvoraussetzung ist natürlich die ausgewogene Ernährung... jaja ;) :lol:

Besten Dank!
AlexD.
 
Beiträge: 95
Registriert: So 1. Mai 2016, 22:34

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon Karbe am Mo 10. Okt 2016, 18:47

Woher kommt nur dieser Magnesium-Irrglaube ?
Entscheidend ist wohl eher eine ausreichende und isotonische Flüssigkeits-Versorgung.

Grüße
Scheiße mit Erdberren.
- boah, schon wieder Erdbeeren!
Benutzeravatar
Karbe
 
Beiträge: 805
Registriert: Di 30. Jul 2013, 17:37
Wohnort: Leipzig-Plagwitz

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon Raik89 am Mo 10. Okt 2016, 19:07

Jupp Marek, so gehts mir auch.
Magnesium bringt eher wenig...
Wasser mit Traubenzucker und Salz drin reicht bei mir um nie Krämpfe zu bekommen.
Ich trinke dann aber auch bei normalen Temperaturen im Rennen mind. 1 Flasche/1,5h.
Benutzeravatar
Raik89
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 07:03

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon cl am Di 11. Okt 2016, 07:52

Früher hatte ich regelmässig Mg eingenommen, seit einigen Jahren gar nicht mehr. Unterschied: bei mir keiner :D
Benutzeravatar
cl
 
Beiträge: 1771
Registriert: Di 23. Okt 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon AlexD. am Di 11. Okt 2016, 13:58

Karbe hat geschrieben:Woher kommt nur dieser Magnesium-Irrglaube ?
Entscheidend ist wohl eher eine ausreichende und isotonische Flüssigkeits-Versorgung.

Grüße


Marek, da hast du natürlich recht, dass auch der Flüssigkeitshaushalt stimmen muss. Wieviel Liter pro Stunde nimmst du denn bei Ausfahrten zu dir? Ist ja auch sicherlich von Temperatur, Anstrengung und Körpermaßen abhängig...
AlexD.
 
Beiträge: 95
Registriert: So 1. Mai 2016, 22:34

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon Karbe am Di 11. Okt 2016, 14:28

Ich trinke recht viel und variiere meine Plempe auch immer ein wenig je nach den Bedingungen.
Kommt auch darauf an, was man wie verträgt.
Bei Fahrten <2h reicht mir meist eine Mischung aus natürlichem Apfelsaft (1/4), Mineralwasser (3/4) und etwas Salz.
Für längere Fahrten kommen Kohlenhydrate hinzu: Maltodextrin (ca. 50g) & Fructose (ca. 20g) (je auf eine 1l-Flasche gerechnet).

Allerdings denke ich auch, daß Krämpfe in erster Linie eine Folge von (Über-)Belastung sind.

Grüße
Scheiße mit Erdberren.
- boah, schon wieder Erdbeeren!
Benutzeravatar
Karbe
 
Beiträge: 805
Registriert: Di 30. Jul 2013, 17:37
Wohnort: Leipzig-Plagwitz

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon AlexD. am Di 11. Okt 2016, 14:36

Bisher bin ich immer mit zwei 0,7l Flaschen am Rad gut ausgekommen. Außer bei Touren über 200km, da nehme ich auch manchmal gern den Camelbag-Rucksack mit. Drin ist dann entweder Schweineplempe oder ein isotonisches Getränk. Ich versuche die Tage vor großen Belastungen den Flüssigkeitsspeicher immer gut auf zu füllen und ordentlich Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, vorrangig Nudeln und Reis. Mit der Überbelastung könntest du recht haben, zumindest dieses Jahr beim Giro, war ich ja meinem Trainingsplan etwas hinterher wegen der Erkältung die zwei Wochen vorher...
AlexD.
 
Beiträge: 95
Registriert: So 1. Mai 2016, 22:34

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon nachtschatten am Di 11. Okt 2016, 21:50

Wenn Krämpfe akut waren, habe ich ein paar größere Schlucke getrunken, dann waren sie meist rel. schnell für´s Erste weg... kamen aber bei weiterer Belastung irgendwann wieder (bei ausreichender Flüssigkeitsaufnahme - ist bei mir also eher formabhängig).

Ich tanke unterwegs meist Apfel- oder Traubensaft (1/4 - 1/2 je nach Temperatur und Belastung), verdünnt mit Mineralwasser + Salz.

Mg hab ich versucht - hat nichts gebracht aber die oft zitierte Messerspitze Salz hat sich bei mir letztendlich am besten bewährt ;)
Benutzeravatar
nachtschatten
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 18:55
Wohnort: Leipzig - Schleußig

Re: Wettkampf & Training: nutzt ihr zusätzlich Magnesium?

Beitragvon Drahtbeen-Matscher am Mi 12. Okt 2016, 12:45

Bild
Mein Rad fährt auch ohne Messer.
Benutzeravatar
Drahtbeen-Matscher
 
Beiträge: 448
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 21:34
Wohnort: Möckern


Zurück zu Allgemeine Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast