Trittfrquenz

Diskutiere hier über dies und das

Trittfrquenz

Beitragvon Barus am Fr 3. Jun 2005, 09:10

So, hier mal ein Thema, das anderweitig bestimmt schon zu Tode gekaut wurde...

Ich fahre ja normalerweise in recht großen Gängen mit einer Trittfrequenz von ~60...70 /min. Bei den Touren ist mir aufgefallen, dass die meisten wesentlich schneller treten (>90 /min). Das wollte ich nun auch mal probieren... Das Ergebnis war, dass ich im Schnitt bei vergleichbarer Erschöpfung ~2...3km/h (10%) langsamer unterwegs war. Die gleiche Geschwindigleit wie früher konnte ich nur 'mit 180 Puls' halten. :o

Was steckt also hinter der Geschichte?



Benutzeravatar
Barus
Plappermaul
 
Beiträge: 5148
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 16:35
Wohnort: Leipzig

Re: Trittfrquenz

Beitragvon Gebirgsrenner am Fr 3. Jun 2005, 09:19

Trainig steckt dahinter.

Wenn du jahrelang dicke Gänge gekurbelt hast bei niedriger Frequenz - dann ist dir das in Fleisch und Blut übergegangen. Dann hat sich auch die Muskulatur und der Stoffwechsel darauf eingestellt. Das zu ändern ist ein Prozess, der bisweilen Monate/Jahre dauern kann.   



Ich fahre...
Benutzeravatar
Gebirgsrenner
Moderator
 
Beiträge: 2218
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:18
Wohnort: Halle a.d.Saale

Re: Trittfrquenz

Beitragvon Barus am Fr 3. Jun 2005, 09:27

Naja, 'jahrelang' ist ein wenig übertrieben. :baeh:

Ich fahre ja erst seit Beginn des Jahres nach einer 4 jährigen Pause wieder. Davor war ich ein halbes Jahr täglich mit dem Rad unterwegs. (Praktikum in der Innenstadt). Und dann noch mal ~ 3Jahre zurück, liegen meine letzten sportlichen Betätigungen. :roll:



Benutzeravatar
Barus
Plappermaul
 
Beiträge: 5148
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 16:35
Wohnort: Leipzig

Re: Trittfrquenz

Beitragvon Gebirgsrenner am Fr 3. Jun 2005, 09:31

Der mensch ist trotzdem ein gewohnheitstier. und wenn du zur arbeit geradelt bist und eher die 70 umdrehungen die minute bevorzugt hast... dann steckt das nun mal eben drin....



Ich fahre...
Benutzeravatar
Gebirgsrenner
Moderator
 
Beiträge: 2218
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:18
Wohnort: Halle a.d.Saale

Re: Trittfrquenz

Beitragvon ThoHei am Fr 3. Jun 2005, 13:19

Ich habe es bis jetzt immer bei einem Mischtraining gehalten.

mit großen Gängen so 60-80 u/min.

mit kleinen Gängen dann 80-110 u/min

und dann noch große Gänge mit 85-100 u/min (meistens bei Rückenwind).

Ich bin auch lieber der Fan der großen Gänge, da meien HF da nicht so hoch geht wie bei den kleinen Gängen.

Die letzten male habe ich dann geschafft längere Strecken bei min 90 u/min mit 53 x 17/19 zu fahren und von der HF trotzdem noch im GA-Bereich zu bleiben.  
Benutzeravatar
ThoHei
 
Beiträge: 614
Registriert: Di 17. Mai 2005, 16:57
Wohnort: Leipzig

Re: Trittfrquenz

Beitragvon Mario am Fr 3. Jun 2005, 17:05

Barus hat geschrieben:

Naja, 'jahrelang' ist ein wenig übertrieben. :baeh:

Ich fahre ja erst seit Beginn des Jahres nach einer 4 jährigen Pause wieder. Davor war ich ein halbes Jahr täglich mit dem Rad unterwegs. (Praktikum in der Innenstadt). Und dann noch mal ~ 3Jahre zurück, liegen meine letzten sportlichen Betätigungen. :roll:

So einfach von heute auf morgen umzustellen ist da eventuell nicht so ganz die beste Idee, vorallem weil du erst mal langsamer unterwegs bis als bisher. Ich weis ja nicht was du im Winter machst ob du da viel fährst, aber die beste Gelegenheit wäre aus meiner Sicht der Jahresanfang. Am allerbesten dürfte ThoHeis Methode sein das zwischendurch zu üben. Beim 2Peak Training (mache ich gerade testweise, nur blöd das ich gerade krank bin) gibt es auch abwechselnd Tage wo man auf Kraft (dicke Gänge) und auf Kondition (hohe Trittfequenz) fährt. Apropo 2Peak trainiert da jemand danach und bezahlt Geld? Ich kenne das noch als es auf der Seite der TOUR kostenlos war, da war es nicht schlecht.

tschüs Mario
Benutzeravatar
Mario
 
Beiträge: 885
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 21:18
Wohnort: Kitzscher

Re: Trittfrquenz

Beitragvon Gebirgsrenner am Fr 3. Jun 2005, 17:16

Gibt es bei 2peak nicht eine basis-version, die eigentlich nix kostet?

also ich selber verweigere mich diesem angebot, da ich nicht wirklich weiss, ob es sinn macht, nach einem ausgefeilten trainingsplan zu fahren. es sei denn, man will rennen fahren und gewinnen. willst du das mario? ansonsten gab es doch auch in diesem jahr wieder in der tour den allgemeinen traings-planer, der reicht doch vollkommen, um bei den rtfs eine gute figur zu machen...:D



Ich fahre...
Benutzeravatar
Gebirgsrenner
Moderator
 
Beiträge: 2218
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:18
Wohnort: Halle a.d.Saale

Re: Trittfrquenz

Beitragvon Mario am Fr 3. Jun 2005, 17:38

Gebirgsrenner schrieb:
> Gibt es bei 2peak nicht eine basis-version, die eigentlich nix kostet?

Nein die Basisversion kostet 6 Euro im Monat.

> also ich selber verweigere mich diesem angebot, da ich nicht
> wirklich weiss, ob es sinn macht, nach einem ausgefeilten trainingsplan
> zu fahren. es sei denn, man will rennen fahren und gewinnen. willst du
> das mario?

Klar ich gewinne nächstes Jahr die Neuseenclassics ;)

Nein natürlich nicht, nur möchte ich gerne mich jedes Jahr immer ein
kleines bischen verbessern und da wäre ein besser geplantes Training
schon nicht schlecht. Nur ist das was man da bei 2Peak bezahlen muss
irgendwie etwas sehr teuer. Dafür das man mit einem Programm interagiert
ist das entschieden zu teuer.

> ansonsten gab es doch auch in diesem jahr wieder in der tour
> den allgemeinen traings-planer, der reicht doch vollkommen, um bei den
> rtfs eine gute figur zu machen...

Nein ich wollte nur mal kostenlos 2Peak ausprobieren, wenn die Zeit um
ist, ist das Ganze wieder vergessen.


tschüs Mario
Benutzeravatar
Mario
 
Beiträge: 885
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 21:18
Wohnort: Kitzscher

Re: Trittfrquenz

Beitragvon Barus am Fr 3. Jun 2005, 19:20

Ich habe mich mal bei 2peak angemeldet. Das war am 25.05. seit dem steht dort:'Trial-Version, Tage bis zum Ablauf: 21'...

Ich habe dort 5 h pro Woche geplant. und zwar Mo-Fr ab 17:00Uhr.

Das Problem ist nur, dass das Programm teilweise 8h daraus macht. Außerdem kommt ja auch mal schnell was dazwischen (Regen/Krankheit/anderweitig keine Zeit oder Lust). Dann stimmen vermutlich meine HF-Bereiche nicht. Nach der Faustformel 220-Alter würde mein anaerober Bereich bei 170 beginnen. Oder?

Auf alle Fälle bin ich 6:10 min darüber gewesen (mittel 175, max180). Das auf der B2 Zwenkau => B95, zwischen der zweiten Ampel und der Abfahrt an der B95.

Als grobe Richtlinie kann man das Trainingsprogramm sicher nehmen, wenn man aber nebenher auch Geld verdienen muß oder andere Verplichtungen hat, ist es IMHO Quatsch sich akribisch daran zu halten... 

Naja, auf alle Fälle ist und bleibt es für mich nur ein Zweithobby. ;)



Benutzeravatar
Barus
Plappermaul
 
Beiträge: 5148
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 16:35
Wohnort: Leipzig

Re: Trittfrquenz

Beitragvon ThoHei am Fr 3. Jun 2005, 19:25

Gebirgsrenner hat geschrieben:

ansonsten gab es doch auch in diesem jahr wieder in der tour den allgemeinen traings-planer, der reicht doch vollkommen, um bei den rtfs eine gute figur zu machen...:D







Den finde ich auch nicht schlecht.

Nur das Problem dabei ist voher die Zeit nehmen wenn man sie nich hat. Geht mir zumindest so.

Also ich bin letztes Jahr jeden 2ten morgen vor der Arbeit eine Runde um den Cosi gefahren auch im Winter. Das macht richtig fit. Und man fühlt sich auf arbeit wesentlich besser.

Ich trainiere so wie es mir am besten passt. Die länge ist dabei natürlich unterschiedlich. Wenn ich keine Zeit habe fahre ich große Gänge um die wenige Zeit zu nutzen. Bei langen Ausfahrten halt schönes Mischtraining.


Benutzeravatar
ThoHei
 
Beiträge: 614
Registriert: Di 17. Mai 2005, 16:57
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste