Strava

Fragen zur Rennradtechnik? Welches Rad ist das richtige für mich? Hier bist du damit richtig.

Re: Strava

Beitragvon MysterioP am Do 7. Sep 2017, 15:37

AlexD. hat geschrieben:
centurio-tle hat geschrieben:LVZ von heute


Das Symbolbild hat ja fast "Bild-Charakter". Im Sinne von "Auffahrunfall auf Landstraße mit zwei Autos" und gezeigt wird ein Maasencrash auf der Autobahn. Da fehlen mir die Worte.


:? Deine Aussage zum unpassenden (übertriebenen?) Symbolbild stützt sich worauf?

AlexD. hat geschrieben:Ist ja irre um was hier diskutiert wird... :raetsel:


Ahja. Ich erkenne hier nichts, was irre ist und ich finde diese Art des Abwürgens von Diskussionen echt schrecklich. Warum ist es irre darüber zu diskutieren, ob und inwiefern der Radsport virtualisiert? Irre ist eher, dass das Verlangen nach sportivem Fahren, Wettbewerb, etc. gefühlt sehr hoch ist (Strava-Segmente, Zwift, ...) aber die Teilnehmerzahlen in Lizenzrennen bzw. Hobbyrennen (ich meine nicht die Massenveranstaltungen a la GCC) eher zurückgehen. Dafür konnte man kaum echte Gründe vorbringen (Stürze passieren überall und Zeit haben Fahrer mit >10tkm/a ganz bestimmt).
Ich beobachte das nunmal aus meiner Perspektive und argumentiere dementsprechend dafür. Ich sehe, wie leidenschaftlich und ausdauernd Veranstaltungen organisiert werden, die wirklich nachträglich den Radsport fördern (Finanzierung Nachwuchs, Öffentlichkeitsarbeit,...) und sehe zeitgleich die so geringe Resonanz selbst bei radsportaffinen Leuten, in radfernen Kreisen sowieso.
Benutzeravatar
MysterioP
 
Beiträge: 463
Registriert: Mo 18. Jul 2011, 23:27
Wohnort: Leipzig, Probstheida

Re: Strava

Beitragvon centurio-tle am Do 7. Sep 2017, 16:54

"....Strava ist ein soziales Netzwerk zum internetbasierten Tracking von Radtouren, Laufrunden und Schwimmeinheiten...." Quelle

Mehr nicht! Wenn jemand es zu wichtig nimmt, dann kommt es eben zu Extremen, die nicht mehr nur den Einzelen selbst in Gefahr bringen sondern auch andere und da hört der Spaß auf. Hier sollten wir uns alle an die eigene Nase greifen. Jeder kann gefährliche Segmente melden bzw. das Erstellen eben solcher unterlassen.

Wer sich ehrlich messen/vergleichen will, der fährt Rennen und sucht dieses Herausforderung. Ich denke, dass durch Strava evtl. vorhandene Talente / Neigungen aufgezeigt werden, die zu echten Herausforderungen (Rennen) und Event-Teilnahmen führen. Man will ja der Fangemeinde ja zeigen, aus welchem Holz man geschnitzt ist. Ich kenn mich in der Renn-Szene nicht aus, um darüber fundiert berichten zu können aber ich glaube nicht, dass die Existenz von Strava ein Grund für geringe Teilnehmerzahlen bei Hobby-/Lizenzrennen ist.
...sympathischer Leisetreter...
Benutzeravatar
centurio-tle
 
Beiträge: 1001
Registriert: So 25. Mär 2012, 00:23
Wohnort: Leipzig-Leutzsch

Re: Strava

Beitragvon TheCousin am Do 7. Sep 2017, 17:32

centurio-tle hat geschrieben:Wer sich ehrlich messen/vergleichen will, der fährt Rennen und sucht dieses Herausforderung. Ich denke, dass durch Strava evtl. vorhandene Talente / Neigungen aufgezeigt werden, die zu echten Herausforderungen (Rennen) und Event-Teilnahmen führen. Man will ja der Fangemeinde ja zeigen, aus welchem Holz man geschnitzt ist. Ich kenn mich in der Renn-Szene nicht aus, um darüber fundiert berichten zu können aber ich glaube nicht, dass die Existenz von Strava ein Grund für geringe Teilnehmerzahlen bei Hobby-/Lizenzrennen ist.

Wer sich ehrlich messen will fährt gegen sich selbst ob nun mit oder ohne Mitstreiter. Ehrliche Messung im Radsport? :maedchen: ;)
Weder Strava noch Lizenzrennen sind besser oder schlechter, wahrer oder unwahrer, ehrlicher oder was auch immer die Verhaltensmuster der menschl. Natur hast du so oder so egal welches Medium. :opa:
Sonderzeichenbeauftragter
TheCousin
 
Beiträge: 151
Registriert: So 22. Mai 2016, 13:22

Strava

Beitragvon Radler am Do 7. Sep 2017, 21:08

Das Problem scheint zu sein, dass wir zwar alle ein Rennrad bewegen, dabei aber doch sehr unterschiedlichen Sportarten nachzugehen scheinen. Ich für meinen Teil würde das auch nicht ändern wollen. Und das schon gar nicht dadurch, das ich andere davon zu überzeugen versuche, dass irgendeine Interpretation richtig wäre. Die Praxis zeigt doch, dass sich diejenigen die ähnlich ticken schon irgendwie finden. Die Grenze ist allerdings dann überschritten, wenn -mit oder ohne Strava- derartig durch die Gegend geballert wird, das objektiv eine Gefährdung daraus resultiert.

Und mal unabhängig davon, dass ich auch gerade wenig bis keine Rennen fahre, gebührt den Leuten die sowas organisieren oder auch anders mit Leben erfüllen mein voller Respekt.
Benutzeravatar
Radler
 
Beiträge: 1044
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 12:29
Wohnort: knapp hinter der SO Stadtgrenze von LE

Re: Strava

Beitragvon cl am Do 7. Sep 2017, 22:23

centurio-tle hat geschrieben:LVZ von heute

Da ist leider was dran. Meine Frau beschwert sich auch ab und zu bei mir, wenn sie am Cossi wieder von Rennradfahrern knapp geschnitten wurde.
Benutzeravatar
cl
 
Beiträge: 1817
Registriert: Di 23. Okt 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Strava

Beitragvon TheCousin am Do 7. Sep 2017, 22:25

MysterioP hat geschrieben:Warum ist es irre darüber zu diskutieren, ob und inwiefern der Radsport virtualisiert?

Auf kurz oder lang wird es dazu kommen. Vorerst wohl eher im Winter bzw. bei schlechtem Wetter. Bestes Beispiel: Zwift! Ideal wäre in diesem Zusammenhang ein Ergometer mit gleichem Wattmesssystem - die Spieler sind vernetzt ähnlich einem Onlinespiel ... das hat schon was gerade dann wenn es der realen Umgebung nachempfungen ist bzw. deren Physik immitiert ... da könnte man schöne interessante Rennen veranstalten die es teilweise sogar schon gibt. Wie gesagt das was momentan mit Strava u.ä. passiert ist nur der Anfang. Das wird wie oben beschrieben zeitweise wenn nicht gar absolut virtualisiert werden ... nur mal so am Rande ... :D
Sonderzeichenbeauftragter
TheCousin
 
Beiträge: 151
Registriert: So 22. Mai 2016, 13:22

Re: Strava

Beitragvon cl am Do 7. Sep 2017, 22:32

Virtualisierung im Radsport ist für mich ein Alptraum. :ohnmacht:
Benutzeravatar
cl
 
Beiträge: 1817
Registriert: Di 23. Okt 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Strava

Beitragvon AlexD. am Fr 8. Sep 2017, 12:58

MysterioP hat geschrieben:
AlexD. hat geschrieben:
centurio-tle hat geschrieben:LVZ von heute


Das Symbolbild hat ja fast "Bild-Charakter". Im Sinne von "Auffahrunfall auf Landstraße mit zwei Autos" und gezeigt wird ein Maasencrash auf der Autobahn. Da fehlen mir die Worte.


:? Deine Aussage zum unpassenden (übertriebenen?) Symbolbild stützt sich worauf?


Es wird von einem Unfall zwischen einem Rennradfahrer und einem Jungen geschrieben und gezeigt wird ein Bild von einem komplett demolierten 08-15 Fahrrad. Finde ich unpassend, im Sinne von "etwas übertrieben". Meine Meinung. Aber egal.

AlexD. hat geschrieben:Ist ja irre um was hier diskutiert wird... :raetsel:


MysterioP hat geschrieben:Ahja. Ich erkenne hier nichts, was irre ist und ich finde diese Art des Abwürgens von Diskussionen echt schrecklich. Warum ist es irre darüber zu diskutieren, ob und inwiefern der Radsport virtualisiert? Irre ist eher, dass das Verlangen nach sportivem Fahren, Wettbewerb, etc. gefühlt sehr hoch ist (Strava-Segmente, Zwift, ...) aber die Teilnehmerzahlen in Lizenzrennen bzw. Hobbyrennen (ich meine nicht die Massenveranstaltungen a la GCC) eher zurückgehen. Dafür konnte man kaum echte Gründe vorbringen (Stürze passieren überall und Zeit haben Fahrer mit >10tkm/a ganz bestimmt).
Ich beobachte das nunmal aus meiner Perspektive und argumentiere dementsprechend dafür. Ich sehe, wie leidenschaftlich und ausdauernd Veranstaltungen organisiert werden, die wirklich nachträglich den Radsport fördern (Finanzierung Nachwuchs, Öffentlichkeitsarbeit,...) und sehe zeitgleich die so geringe Resonanz selbst bei radsportaffinen Leuten, in radfernen Kreisen sowieso.


Mit "ist ja irre" meinte ich nicht dich persönlich P. ;) , sondern einfach nur die Tatsache, dass hier so energisch und mit viel Emotion geschrieben wird, was ich ja im Grunde genommen gut finde. Deine und auch die anderen Argumentationen kann ich voll und ganz nachvollziehen. Bin weder für, noch gegen irgendeine Stellungnahme. Ich verfolge nur interessiert die verschiedenen Sichtweisen... :)

Wen's interessiert, meine Meinung:

Ich finde Strava toll. Ich habe viele tolle Bekanntschaften und Freundschaften durch Strava machen können. Nicht nur national. Das war für mich der erste Grund mich für diese Plattform zu entscheiden. Die Plattform an sich ist im Vergleich zu anderen einfach gut. Insbesondere die App. Das war Grund zwei. Der letzte Grund war die "Wettkampf-Orientierung" durch die Segmente. Sich zu vergleichen, mit sich selbst und mit anderen, finde ich spannend. Dabei geht's mir nicht grundsätzlich um KOMs und Kudos. Ich sehe einfach gern Leute, die sich rein hängen, sei es in einem Sprint über 20 Sekunden oder bei einer 600km Brevet-Fahrt. Und das honoriere ich auch gern. Es motiviert mich. Das ist für mich das wichtigste. Motiviert zu bleiben und wenn möglich, meine Leistung zu steigern. Ich bin auch Fan der Bike- /Tourenfotografie. Ich schaue mir einfach gern die Bilder zu den Fahrten an.

Das Thema "Segmente" ist tricky. Es gibt meiner Meinung nach zu viele davon. Aber wer bestimmte Segmente nicht fahren möchte, muss sie ja nicht fahren. Wer ein Segment fährt, sei es auf einer einsamen Landstraße, "downhill" den Kyffhäuser runter oder um den Cossi, der muss sich ständig der Gefahren bewusst sein. Wer das nicht tut, ist einfach dumm (ich sag das jetzt einfach mal so :lol: ). Derjenige der rücksichtslos bei Badehochbetrieb um die Seen ballert und dabei sich und Andere in Gefahr bringt, gehört mal ordentlich die Meinung gegeigt. :dudu:

Zur Thematik Lizenzrennen und deren Verbleib kann ich nicht viel sagen. Da habe ich nicht genug Ahnung von. Ich bin aber auf jeden Fall Pro NSC, HRC, Kriterium Zwenkau usw. und wäre definitiv für den Erhalt solcher Veranstaltungen.

centurio-tle hat geschrieben:"....Strava ist ein soziales Netzwerk zum internetbasierten Tracking von Radtouren, Laufrunden und Schwimmeinheiten...." Quelle

Mehr nicht! Wenn jemand es zu wichtig nimmt, dann kommt es eben zu Extremen, die nicht mehr nur den Einzelen selbst in Gefahr bringen sondern auch andere und da hört der Spaß auf. Hier sollten wir uns alle an die eigene Nase greifen. Jeder kann gefährliche Segmente melden bzw. das Erstellen eben solcher unterlassen.

Wer sich ehrlich messen/vergleichen will, der fährt Rennen und sucht dieses Herausforderung. Ich denke, dass durch Strava evtl. vorhandene Talente / Neigungen aufgezeigt werden, die zu echten Herausforderungen (Rennen) und Event-Teilnahmen führen. Man will ja der Fangemeinde ja zeigen, aus welchem Holz man geschnitzt ist. Ich kenn mich in der Renn-Szene nicht aus, um darüber fundiert berichten zu können aber ich glaube nicht, dass die Existenz von Strava ein Grund für geringe Teilnehmerzahlen bei Hobby-/Lizenzrennen ist.


Wie sagt man so schön: "Den Nagel auf den Kopf getroffen!"

Over and out! :D
Benutzeravatar
AlexD.
 
Beiträge: 165
Registriert: So 1. Mai 2016, 22:34
Wohnort: Zwenkau

Re: Strava

Beitragvon cl am Fr 8. Sep 2017, 14:31

Die Gegend um den Puig auf Malle - das nenne ich mal viele Segmente:


seg.PNG

Stört mich aber überhaupt nicht.
Benutzeravatar
cl
 
Beiträge: 1817
Registriert: Di 23. Okt 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Strava

Beitragvon Stefan N. am Fr 22. Sep 2017, 23:01

ich muss mal Meinung äußern. Mir ist eben aufgefallen, dass seit kurzem ETLICHE Segmente als gefährlich gemeldet wurden. Es ist jedem sein gutes Recht, Segmente bei Strava als gefährlich zu melden. Das ist nicht der Punkt. Jeder von uns nimmt auch eine (potentielle) Gefahr anders wahr. Aber was zur Zeit angeht verstehe ich nicht. Was spricht gegen ne Runde um den Markkleeberger See? Die ist jeder schon dutzende Male gefahren. Oder der Luppe-Damm. Das ist nen stinknormaler Radweg. Und der Irrsinn: auf dem selben Weg in Gegenrichtung wurde das Segment nicht gemeldet. Ich finde das sehr willkürlich und nicht nachvollziehbar. -- Es besteht die Möglichkeit über den Browser (Firefox, Chrome, Opera, etc) die Segmente zu melden - und zwar als ungefährlich. Vielleicht macht da jemand von euch Gebrauch. Andernfalls befürchte ich ne Flut an neuen Segmenten, die (fast) identisch mit den alten/gemeldeten Segmenten sind. -- Danke!
Benutzeravatar
Stefan N.
 
Beiträge: 119
Registriert: So 4. Dez 2016, 22:45
Wohnort: LE-Möckern

VorherigeNächste

Zurück zu Technik - Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast