Reifen mit Spikes

Fragen zur Rennradtechnik? Welches Rad ist das richtige für mich? Hier bist du damit richtig.

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon Tobias am Mo 9. Dez 2013, 18:21

Ich bin letzten Winter mit den Continental Nordic Spike in 42mm auf dem Crosser zur Arbeit gekommen, die fand ich sehr gut und sie werden auch dieses Jahr wieder zum Einsatz kommen. Wie schon gesagt, im Tiefschnee sind Spikereifen nicht übermäßig hilfreich, aber bei Eis und festgefahrenem Schnee ist der Grip deutlich spürbar.
Ich hatte auch mal Schwalbe Spike Reifen fürs MTB, die haben sehr schnell die ersten Spikes verloren.
sippe hat geschrieben:Einige Reifen gibt es in 2 Ausführungen: eine Light-Variante mit 100-120 Spikes und eine mit der doppelten Anzahl. Hat hier jemand Erfahrungen? Gilt hier "Viel hilft viel"? :-)
Zoro hat bereits für 240 Spikes gestimmt...

Ich fahre auch nur die mit 240 Spikes. Bevor ich mir die ersten Spikereifen gekauft habe, habe ich mal gelesen, dass die mit 120 nicht zu empfehlen sind, da sie nicht so viel Grip wie die "großen" bieten, ist ja aber eigentlich auch klar. Dadurch habe ich keine Erfahrungen mit Reifen mit 100-120 Spikes.
Benutzeravatar
Tobias
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 2. Apr 2010, 09:23
Wohnort: Leipzig/Reudnitz

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon Chelm am Mo 9. Dez 2013, 20:04

Der wohl beste Spike(Draht)reifen für den Crosser ist wohl der Nokian Hakka W240 ... kostet aber auch ca. 55€.
Der Unterschied von dem zum recht ähnlichen Conti Nordic Spike 240 ist eine Gummimischung die einen Tick besser ist ... aber um das auszuloten muss man schon an Grenzpunkte kommen. (Nasser Asphalt kurz vor dem gefrieren)

Allgemein rollt ein Spikereifen wie eine Panzerkette, damit ist man nicht schnell. Bitterfeld-Leipzig wird dabei selbst bei Windstille kaum über einen 27,0-er Schnitt gehen.
Aufpassen muss man bei dem richtigen Luftdruck eigentlich in keiner Aspahltkurve. Natürlich fährt man nicht wie mit einen Straßenrennreifen, aber es ist schon so wie mit einem profilierten Crossreifen.
Im Tiefschnee kommt der Spikereifen auch an seine Grenzen, aber bis 5cm gehen die eigentlich alle problemlos. Das Profil sollte nicht zu niedrig sein, der Schwalbe Marathon Winter hat schon recht wenig und geht damit nur auf gefrorener Straße.
Auf Eis (zugefrorener See) kann man mit 2bar auch tatsächlich fahren und Schlittschuhläufer verfolgen .. man fährt dann sicherer als was man mit Laufen hinbekommen würde. Das ist schon sehr beeindruckend.

Von den 100 Spikereifen würde ich abraten, da sie zwar auf Aspahlt besser rollen, einen aber nur eine geringe Sicherung auf einer zugefrorenen Straße bieten. Da manchmal nur 2 Spikes parallel auf der Straße sind. Fährt man dann in eine Kurve so kann es sein, dass man kurz mit gar keinem Spike auf der Straße ist und dann ist der Effekt von Grip auf Eis natürlich dahin.
Bei 240 Spikes sind eigentlich immer 4-6 Spikes auf gerader Strecke "im Eingriff".
Spikes verliert man zumindest bei Conti, Nokian und Schwalbe recht wenig. Also vielleicht 1-2 über 2-3 Winter. So ein Spikereifen hält wahrscheinlich auch 3-5 Winter bei intensiver Benutzung. Der Schwalbe Marathon hat bei mir 2 Winter gehalten, danach hatte ich ihn aussortiert und der Conti Nordic Spike hält z.Z. 3 Winter ohne einen Spikeverlust.
Bild
Benutzeravatar
Chelm
Sensationssiebter
 
Beiträge: 1685
Registriert: So 17. Jun 2007, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon Erdnah am Mo 9. Dez 2013, 20:18

Yup,
die Anzahl der Spikes ist wesentlich, wie geschrieben!
Schwalbe kann ich empfehlen. Und: Klingel kannst Du auf Asphalt dann abbauen - das begünstigt die Aerodynamik und Du bist fast so schnell wie mit Slicks auf trockener Sommerstrasse, vorausgesetzt Du schließt Deinen Energiefluß durch permanents Berühren der Daumen- und Zeigefingerspitzen!
Atme dabei tief und ruhig und konzentriere Dich auf die Nabenmitte...
Erdnah
Fahn ma mal schneller!
Bild
Benutzeravatar
Erdnah
 
Beiträge: 408
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 02:00
Wohnort: Heidelberg

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon sippe am Mo 9. Dez 2013, 22:09

Danke für die Ergänzungen - jetzt bin ich erleuchtet! :D
"will halt auch dabeigewesen sein"-Fahrer :-D
Benutzeravatar
sippe
Pain Face
 
Beiträge: 3356
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 14:17
Wohnort: Leipzig, Bitterfeld

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon fischi am Di 10. Dez 2013, 18:46

sippe hat geschrieben:Danke für die Ergänzungen - jetzt bin ich erleuchtet! :D


nicht nur du
Wenn`s schwer geht, geht´s bergauf

Bild
Benutzeravatar
fischi
 
Beiträge: 1471
Registriert: Do 14. Feb 2008, 02:00
Wohnort: Leipzig

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon sippe am Di 21. Jan 2014, 14:02

Nachdem der Sommer nun doch vorbei ist, habe ich gestern Abend die Spikes angeschraubt. Von der vereisten Piste auf dem Web zum Bahnhof habe ich nicht viel mitbekommen - funktioniert also prima! :-)
Auf allzu waghalsige Manöver habe ich dennoch verzichtet. Muss mich erst einmal an's Material gewöhnen.
Soviel langsamer war ich zudem auch nicht unterwegs, d.h. es rollt auch einigermaßen gut bei 4,5bar (Conti Nordic Spike). Es kann allerdings auch daran liegen, dass ich beim Umbauen auch gleich das Vorderradlager neu gefettet und eingestellt habe. Das war doch mittlerweile recht fest und nur noch rudimentär geschmiert :raetsel:

Ich berichte nach einiger Zeit noch einmal, wie sich die Reifen weiterhin macht.
"will halt auch dabeigewesen sein"-Fahrer :-D
Benutzeravatar
sippe
Pain Face
 
Beiträge: 3356
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 14:17
Wohnort: Leipzig, Bitterfeld

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon centurio-tle am Mi 22. Jan 2014, 09:04

endlich Eis/Schnee und ich kann meine Spikes an der Elke (Stadt-MTB) wieder fahren :lol:
...sympathischer Leisetreter...
Benutzeravatar
centurio-tle
 
Beiträge: 1002
Registriert: So 25. Mär 2012, 00:23
Wohnort: Leipzig-Leutzsch

Re: Reifen mit Spikes

Beitragvon fischi am Mi 22. Jan 2014, 19:27

Hab heut auch die ersten 15 km mit den "Schwalbe Marathon Winter Performance" runtergerissen....fährt man ja echt wie auf Schienen, auch wenn ich die Kurven nicht so arg waghalsig genommen hab.

Die Reifen sind auch erstaunlich leise...hätte ein größeres "Rattern" erwartet.
Wenn`s schwer geht, geht´s bergauf

Bild
Benutzeravatar
fischi
 
Beiträge: 1471
Registriert: Do 14. Feb 2008, 02:00
Wohnort: Leipzig

Vorherige

Zurück zu Technik - Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron