Rennradkauf

Hier könnt ihr auch ohne Mitglied zu sein, ins Forum posten und Anregungen, Fragen oder was auch immer loswerden. Sozusagen als Ersatz für ein Gästebuch.
Benutzeravatar
Barus
Plappermaul
Beiträge: 5162
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 15:35
Name: Enrico Friedrich
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Rennradkauf

Beitrag von Barus » Do 5. Jan 2012, 11:50

Ein 54er könnte da etwas kurz werden. Je nach Geometrie des Rades und Einsatzzweck wird es wohl bei Dir auf ein 56 oder gar 58er hinauslaufen. (bei Rennen sitzt man eher kompakt, bei Marathon doch lieber etwas gestreckter)
Ich hatte mein erstes Rad gebraucht beim Fahrad-Ossi gekauft und diese Entscheidung nie bereut.

Benutzeravatar
SXHC
Spambot
Beiträge: 2639
Registriert: So 31. Mai 2009, 08:41
Wohnort: Braunschweig

Re: Rennradkauf

Beitrag von SXHC » Do 5. Jan 2012, 11:56

mein cucuma fand ich auch gebraucht in den Kleinanzeigen der bucht. hab es nie bereut und ab Mai darf es dann als schlechtwetterrad ran.

Falk

Re: Rennradkauf

Beitrag von Falk » Do 5. Jan 2012, 14:43

Beininnenlänge 87cm

Benutzeravatar
Charlie
Sonntagsfahrer
Beiträge: 7370
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 01:00
Name: Marcel

Re: Rennradkauf

Beitrag von Charlie » Do 5. Jan 2012, 15:22

also ein 56 wird wohl gut passen, ein 54 genau wie ein 58 würden auch gehen, aber das hängt, wie Barus schon sagte, von der Geometrie ab. Bei nem 58er wird das mit der Überhöhung schwer, wenn es sportlich sein soll, beim 54 muss halt nen langer vorbau ran, was das ganze etwas träge machen könnte. kleinere räder sehen meist besser aus :)

Benutzeravatar
mi67
Weltmeister der Herzen
Beiträge: 2303
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 22:07
Name: Michael
Wohnort: Leipzig - Gohlis

Re: Rennradkauf

Beitrag von mi67 » Do 5. Jan 2012, 19:28

Falk hat geschrieben:Mein Größe 1,80m und Gewicht 78 kg, da könnte ein 54er RR schon passen.
...
Beininnenlänge 87 cm
Mal von klassischer Geo ausgehend (kein Sloping-Rahmen) wäre 54 cm wohl zu klein und 56 cm das mindeste. Normalerweise geht man aber mehr nach der Oberrohr- und Steuerrohrlänge, um mit einem "vernünftigen Vorbau" (100-130 mm) auf die richtige Sitzposition und Überhöhung (Höhendifferenz zwischen Satteldecke und Oberlenker) zu kommen. Du solltest bei Deinen Dimensionen ein horizontal gemessenes Oberrohr (von Steuersatz-Mitte bis Sattelstützen-Mitte in horizontaler Messposition, so dass auch sloping-Rahmen korrekt erfasst werden) von ca. 57 cm anstreben. Das Steuerrohr je nach Komfort- oder Renngeo-Wunsch entsprechend lang oder kurz.
Freund der vertieften Atmung

Benutzeravatar
SRREFreak
Beiträge: 46
Registriert: Di 11. Okt 2011, 20:28
Kontaktdaten:

Re: Rennradkauf

Beitrag von SRREFreak » Do 19. Jan 2012, 14:01

ich habe die Erfahrung gemacht das bei meinem Händler gern ein zu großer Rahmen warum auch immer verkauft werden möchte.
Durch die Fügung des Schiksals habe ich mal ein Rad benutzt was einen kleineren Rahmen hatte.
Ich kam bedeutend besser zurecht.
Ich behaupte jatzt auch einmal aufgrund daraus resultierender Recherche das die Pro auch eher einen kleineren Rahmen wählen und dann durch entsprechende Vorbauten und Sattelstützen den Perfekten Wohlfühlfaktor erreichen.

mit nicht mehr gestreckten Grüßen

Michael

Benutzeravatar
Barus
Plappermaul
Beiträge: 5162
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 15:35
Name: Enrico Friedrich
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Rennradkauf

Beitrag von Barus » Fr 2. Mär 2012, 18:55

Was ist es denn geworden, wenn man fragen darf?

Falk
Beiträge: 9
Registriert: So 15. Jan 2012, 21:19

Re: Rennradkauf

Beitrag von Falk » Mo 5. Mär 2012, 21:44

Hallo,
bislang habe ich nichts passendes für den Einstieg um die 500 Euro gefunden. Ich bleibe dran.

Falls hier im Forum jemand ein Angebot hat, bitte anbieten.

Grüße Falk

Benutzeravatar
Barus
Plappermaul
Beiträge: 5162
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 15:35
Name: Enrico Friedrich
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Rennradkauf

Beitrag von Barus » Mo 5. Mär 2012, 21:49

Guck auch mal beim Fahrrad-Ossi in der Bornaischen Straße. Der hatte auch immer recht viele Gebrauchte rumstehen.

MarioGraul
Beiträge: 9
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 21:43

Re: Rennradkauf

Beitrag von MarioGraul » Di 6. Mär 2012, 00:30

Mein erstes Rennrad hat übrigens 126 Euro gekostet, wenn ich mich recht erinnere. Es war nach heutigem Maßstäben eher ein rennradähnliches Gefährt, mit einem Stahlrahmen. Es existiert sogar noch, Zumindest Rahmen und Laufräder, es hat aber jetzt einen geraden Lenker. Mein Vater fährt damit in Otterwisch die Post aus.

Meinen Tip für dich kennst du eigentlich schon ;-)


gruß Mario

Antworten