Die 9. Grenzerfahrung zwischen Thüringen und Sachsen am 18.10.20

Kündige hier Touren an und diskutiere Details
Antworten
Izoard
Beiträge: 169
Registriert: So 8. Feb 2009, 21:12

Die 9. Grenzerfahrung zwischen Thüringen und Sachsen am 18.10.20

Beitrag von Izoard » Mi 7. Okt 2020, 11:29

Liebe Sportfreunde,

am 18.10. veranstalten wir wieder unsere CTF in Haselbach.

Die Country-Touren-Fahrt richtet sich an alle sportlichen Radfahrer, welche ihre Heimat auf neuen Pfaden entdecken wollen. Die Streckenführung umfasst wieder die Durchquerung des Kammerforstes auf thüringer Gebiet, sowie die Umrundung des Haselbacher See´s vornehmlich auf sächsischer Seite.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Kohlebahnen e.V. können wir in diesem Jahr wieder mit dem Start-/Zielbereich in der Westernstadt in 04617 Haselbach, Fabrikstraße 1, aufwarten. Hier wird auch für das kulinarische Wohl der Enthusiasten gesorgt.

Die Runde kann man mit dem MTB, dem Crosser und auch mit Gravelrädern befahren werden.

Auf die Wünsche der Teilnehmer eingehend, hat der RSV AC Leipzig e.V. bei der diesjährigen Austragung eine modifizierte Strecke im Programm. Die Runde wird ca. 21 km lang sein und einige neue Streckenabschnitte enthalten. Am Ende kann noch einmal zwischen einem leichteren und einem schwereren Streckenabschnitt gewählt werden. Des weiteren hat der Betreiber des Sees einige Streckenabschnitt völlig neu gestaltet unter anderem den "Einschnitt", an welchem früher die Kohlebahnen "ins Loch" gefahren sind. Dieser ist jetzt nicht mehr so steil und fahrbar, weil asphaltiert.

Die Durchfahrt durch den Kammerforst mit seinen breiten Wegen ist für Familien genauso geeignet wie für die sportlichen Teilnehmer, da die längeren Anstiege zügig gefahren, durchaus das eine oder andere Körnchen aus den Beinen holen. Einige Singletrails sorgen für fordern noch einmal die Kraft und Koordination jedes Teilnehmers. Was nach oben gefahren wird, wird auch wieder hinunter gefahren und der Einschnitt mit seinem steilen Anstieg ist auch wieder dabei. Am Ende jeder Runde kann jeder noch einmal entscheiden, ob er einen leichteren oder einen schwereren Streckenabschnitt wählt. Dieser beinhaltet noch einige zusätzliche Wellen, sowie noch einen knackigen Anstieg zum Seerundweg. Wer das nicht möchte, kann auf dem oberen Seerundweg gemütlich ins Ziel rollen. Wie in den letzten Jahren auch wird die Strecke so gut beschildert, so dass jeder wieder zum Ziel zurück findet.
Dort lockt nach jeder Runde, oder am Ende aller Runden ein reichhaltiges Buffet zum Aufladen der Speicher.

Bei den letzten Veranstaltungen haben auch immer kleine Sportler mit ihren Eltern teilgenommen. Kinder unter 10 Jahren starten kostenlos. Tagesstarter ohne Wertungskarte zahlen 5,-€ Startgeld, Wertungskartenfahrer 4,-€, Unterwegsverpflegung inklusive.


Los geht´s zwischen 10 und 11 Uhr. Jeder kann die Runde ab dieser Zeit bis zu viermal nach eigenem Gutdünken befahren. Wer das macht, hat im Anschluss rund 80 Geländekilometer in den Beinen.

Die Hinfahrt könnt ihr auch mit der Bahn erledigen. In 27 min seid ihr ab Bayr. Bhf in Regis-Breitingen. Die Rückfahrt natürlich auch.

Grüße Ralf

Antworten